Das BeckenbodenzentrumBlasenschwächeUntersuchungsfahrplanKonservative TherapieOperative Therapie
Home >> Beckenbodenzentrum Suedhessen >> Untersuchungsfahrplan >> Blasenspiegelung

Blasenspiegelung
 

Die Ursachen einer Blasenschwäche sind vielfältig.
Vor allem bei der Dranginkontinenz (s. Formen der Blasenschwäche) können Veränderungen in der Blase selbst, z.B. Blasensteine oder Tumoren, verantworlich sein.

Durch eine Blasenspiegelung können wir diese Ursachen erkennen.
Die Untersuchung führen wir bei Notwendigkeit direkt im Anschluss an die Blasendruckmessung durch.


Zunächst wird der Harnröhreneingang desinfiziert und mittels eines Gels betäubt. Anschliessend führen wir eine kleine Kamera über die Harnröhre in Ihre gefüllte Blase und können durch Bewegen und Kippen der Kamera jeden Winkel Ihrer Harnblase betrachten. Auch die Mündungen der Harnleiter, die den Urin ja von den Nieren in die Blase leiten, können wir beurteilen. Die Untersuchung dauert nur wenige Minuten und ist nicht schmerzhaft.

 

Untersuchungsfahrplan
Das Gespräch
Gynäkologische Untersuchung und Ultraschall
Blasendruckmessung
Blasenspiegelung
Zurück